WieGeht.Es

Fabrizierte Krankheit ADHS

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat den Rückgang von Ritalin in Deutschland begrüßt. Das Betäubungsmittel für Kinder wurde um sage und schreibe 40 Kilogramm weniger verschrieben. Klingt viel, ist im Vergleich zu den weiterhin verordneten 1800 Kilogramm allein in Deutschland wohl ein Witz. 700.000 Kinder werden hierzulande wegen der Diagnose ADHS ruhig gestellt. Mindestens folgende Nebenwirkungen sind möglich, sie essen tagsüber fast nichts und schlafen kaum, dabei sind sie allerdings ruhig. Erst nachts stellt sich Hunger ein und wenn kein Nachschub verabreicht wird, werden sie sehr lebendig. Die schweizerische Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin hat das Medikament in ihrer Stellungnahme vom 22. November 2011 (Titel: Über die «Verbesserung» des Menschen mit pharmakologischen Wirkstoffen) scharf kritisiert. Das Verhalten des Kindes werde durch Chemie ohne jegliche Eigenleistung beeinflusst. Das sei ein Eingriff in die Freiheit und die Persönlichkeitsrechte des Kindes, denn chemische Wirkstoffe verursachten zwar gewisse Verhaltensänderungen, das Kind lerne aber unter Chemie nicht, wie es sein Verhalten selbst ändern könne. Das Medikament des Pharmakonzerns Novartis wurde vom amerikanischen Kinderpsychiater Leon Eisenberg in den 1960er-Jahren erfunden. „Im Namen der WHO gilt kindliche Lebendigkeit seitdem als die neue Krankheit ADHS“ (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts-Syndrom), so der immer weiter verbreitete Vorwurf. Kurz vor seinem Tod im Jahr 2009 gestand der Kinderpsychiater, dass er die Krankheit „fabriziert“, heißt nur erfunden, habe und niemals mit solcher Popularität gerechnet habe. Im selben Jahr verbot das Bundesinstitut Hausärzten, das Medikament weiterhin zu verschreiben. Nur noch Kinder- und Jugendpsychiater sollen die so genannten Zappelphilippe ruhig stellen dürfen. Das änderte nichts daran, dass inzwischen 1800 Kilogramm der chemischen Keulen pro Jahr in Deutschland für Kinder verschrieben werden. Weltweit stehen sogar geschätzte 10 Millionen Kinder unter der Droge Methylphenidad, die unter dem Namen Ritalin am bekanntesten ist.

Impressum